Ausstellung zum Thema «GELD» in Vorbereitung

Wir arbeiten zur Zeit an einer Ausstellung mit dem Arbeitstitel «GELD. Jenseits von Gut und Böse». Ab 15. November 2014 im Zeughaus Lenzburg.

Geld ist Tausch- und Motivationsmittel. Geld deckt Grundbedürfnisse und weckt Begehrlichkeiten. Geld ist der Treibstoff unserer Wirtschaft und die Währung unseres Wohlstandes. Geld ist ein Glücksversprechen, aber auch Stoff für grosse Tragödien. Und doch ist Geld jenseits von Gut und Böse: Geld kennt keine Moral, es ist charakterlos.

Wir versprechen uns vom Geld das Paradies auf Erden, wir gestalten unser Zusammenleben nach wirtschaftlichen Glaubenssätzen, die Entwicklung der Börsenkurse verfolgen wir mit religiöser Ehrfurcht und das Wirtschaftswachstum preisen wir: Der Glaube an das Geld und an die Wirtschaft ist in der Moderne zum Kitt geworden, der unsere Gesellschaft zusammenhält. Spätestens das Beben an den Finanzmärkten im Jahr 2008 hat dieses Vertrauensverhältnis in Frage gestellt und Konventionen aufgebrochen. Es ist eine gute Zeit, die Vibrationen aufzunehmen und eine breite Öffentlichkeit einzuladen, über Geld als Glaubenssache und als Massstab für ein gelingendes Leben nachzudenken.

Im Zentrum des Projekts steht eine interaktive Ausstellung die ab dem 15. November 2014 im Zeughaus Lenzburg auf rund 1500m² zu sehen sein wird. Veranstaltungen und ein zielgruppenspezifisches Vermittlungsprogramm begleiten die Ausstellung und bieten Raum zur thematischen Vertiefung. Publikationen verleihen dem Projekt über die Ausstellungsdauer hinaus eine Stimme.

Wir halten Sie gerne auf Facebook und auf unserem neuen Blog über den Entstehungsprozess auf dem Laufenden.

Keine Stapferhaus-Ausstellung mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter.